So verhindern Sie, Ihre Stimmbänder zu belasten

Effektive Möglichkeiten, Ihre Stimmbänder nicht zu belasten

Aufstrebende Sänger begehen oft den Fehler belastete ihre Stimme. Es passiert normalerweise, wenn sie sich zu sehr bemühen, bestimmte Noten zu singen. Das Ergebnis? Ein Halsschmerzen. Eine verletzte Stimme. Eine verletzte Leidenschaft. Dann kann die Stimme wirklich anders klingen, weil sie - in gewisser Weise - geworden ist verletzt. Die von dieser Stimme erzeugten Noten wären hart und unmelodisch.

Ich werde Ihnen jedoch sagen, wie Sie aufhören können, Ihre Stimme zu belasten und mit Ihrer Leidenschaft für das Singen gut zurechtkommen. Wenn Sie eine Stimmbelastung vermeiden möchten, schlage ich Ihnen vor Lernen Sie aus diesen empfohlenen Kursen online zu singen.

Schritte zum Reduzieren der Stimmbelastung:

Am besten singen Sie etwas, mit dem Sie sich absolut wohl fühlen. Es gibt dir und deinem Hals eine Aufwärm-Sitzung. Für die meisten Leute ist es ihre geringe Reichweite. Für Sie kann es Ihre gewöhnliche Stimme und Ihr Lieblingslied sein! Dann können Sie jedoch vorgehen, um die herausfordernden Notizen in Angriff zu nehmen.

Tipp #1: Die Membran richtig verwenden

Neulinge verwenden die Unterstützung ihres Zwerchfells nicht. Wenn doch, würden sie nicht mit einer angespannten Stimme enden. Das Zwerchfell ist die muskulöse Wand, die die Brusthöhle vom Bauchraum trennt. Wenn Sie auf natürliche Weise ein- und ausatmen, dehnt es sich aus und zieht sich zusammen. Während Sie singen, sollte es sich zusammenziehen und ausdehnen, so dass Sie tatsächlich genug Luft haben, um problemlos Noten zu erzeugen.

Anfangs kann es Ihnen helfen, Ihre Hände direkt unter Ihrer Brust zu halten.

Wenn Sie singen, sollten Sie das Gefühl haben, dass sich dieser Bereich zusammenzieht und erweitert. Es bedeutet, dass Sie angemessen singen.

Tipp #2: Halten Sie die Backe fallen!

Singen Sie immer mit heruntergelassenem Unterkiefer, als wären Sie von einer erstaunlichen Nachricht völlig überrascht. Es bedeutet, dass die Ecke Ihrer Lippen nicht wie Ecken aussehen sollte. Sie sollten vertikal aussehen. Dies hilft Ihnen dabei, den Kehlkopf im Zaum zu halten, was die Grundtechnik für das Singen ohne ist belästige deine Stimme.

Tipp #3: Halten Sie Ihren Hals offen

Wenn der Hals verengt ist, werden die Stimmbänder zu stark beansprucht, was sie unnötig belastet. Sie müssen das Dach Ihres Mundes nach oben halten, während Sie die Rückseite Ihrer Zunge nach unten drücken. Auf diese Weise erzeugt die austretende Luft freie, aber starke Noten, und natürlich würden Sie Ihre Stimme nicht belasten.

Es kann Ihnen helfen, ein "Ahh" -Sound für einige Minuten zu singen, bevor Sie mit dem Singen beginnen. Es entspannt den Hals und versetzt ihn in einen Zustand des Offenbleibens.

Selbst wenn Sie einen Anflug von Schmerz oder Anspannung in Ihren Stimmbändern verspüren, sollten Sie in diesem Moment aufhören zu singen.

Dann können Sie nach einer kurzen Zeit wieder mit dem Singen beginnen. Dies hilft Ihnen, eine längere Belastung zu vermeiden.

Befolgen Sie die oben beschriebenen Techniken sorgfältig. Wenn Sie dies tun, werden Sie wahrscheinlich ganz natürlich und leicht singen, ohne befürchten zu müssen, dass Sie Ihre Stimme belasten. Und selbst wenn Sie es gewohnt sind, Ihre Stimme zu belasten, helfen Ihnen diese Tipps und Tricks dabei, zukünftige Fehler zu vermeiden.

Gesundheitsrisiken bei der Belastung Ihrer Stimme

Wenn Sie Ihre Stimme zu stark belasten, können Sie Ihre Stimmbänder - vor allem Ihren Kehlkopf - schwer beschädigen. Wenn Sie sich zu stark belasten, versucht Ihr Hals sich selbst zu schützen, und dies geschieht durch Erstellen von Stimmknoten in Ihrer Sprachbox. Stimmknoten (der formale Weg, um auf sie zu verweisen) sind eine Art Zysten, die in Ihrem Larynx wachsen.

Wenn Sie sie bekommen, besteht die einzige Möglichkeit, sie zu entfernen, durch eine Operation (wer würde das wollen), oder Sie müssten für einen längeren Zeitraum gehen, ohne Ihre Stimme zu belasten. Dies könnte zu keinem Singen führen, da schon das kleinste bisschen Gesang eine Stimmbelastung auslösen kann, die die Stimmknoten dazu veranlasst, im Hals zu bleiben. Denken Sie daran: Stimmknoten entwickeln sich als eine Möglichkeit, Ihre Stimmbänder vor der Belastung zu schützen.

Viele Menschen fallen auf das Missverständnis, dass Singen eine Art Muskelmassage ist. Es ist nicht! Gesang erfordert umfangreiche Atemtechniken und Luftsteuerung.

https://music-ic.com